Auch Zähne mögen’s Bio

Bio liegt im Trend, auch beim Zahnersatz. Immer mehr Patienten erkundigen sich nach metallfreien Zahnersatzlösungen. Dental-Expertin Katrin Dlikan ist Geschäftsleiterin des Flemming Dental Labors in Artern und Erfurt. Sie und Ihr Team sind auf die Fertigung von metallfreiem herausnehmbarem Zahnersatz aus sogenannten Hochleistungspolymeren spezialisiert.

 

Hallo Frau Dlikan, ich freue mich heute mehr Einblick in das Thema des metallfreien Zahnersatzes zu erhalten. Woraus besteht metallfreier Zahnersatz?

Vorab gesagt, metallfreier Zahnersatz ist ein weit gefächerter Begriff. Er umfasst auch festsitzenden Zahnersatz wie Kronen und Brücken, die aus nichtmetallischen Werkstoffen wie zum Beispiel Keramiken hergestellt sind. Wir setzen im Labor den Fokus auf die metallfreie Fertigung von herausnehmbarem Zahnersatz, also Prothesen aller Art. Unser Anliegen ist es, Patienten mit hochwertigen metallfreien Werkstoffkombinationen zu versorgen. Diese sind besonders leicht und unauffällig und geben Patienten somit ein Plus an Lebensqualität zurück.

So verwenden wir zum Beispiel bei Teleskopprothesen den sogenannten Werkstoff BioHPP, bekannt als PEEK. Diesem Werkstoff werden keramische Füllstoffe beigemischt. Durch seine kaukraftdämpfenden Eigenschaften ist er hervorragend für langlebigen Zahnersatz geeignet. Falls bei Teleskopprothesen aus statischen Gesichtspunkten keine gaumenfreie Lösung möglich ist, dann verwenden wir einen zahnfleischfarbenen thermoplastischen Werkstoff als Transversalverbinder.

 

Welche Vorteile bietet metallfreier Zahnersatz für die Patienten?

Die Vorteile liegen zum einen in der Leichtigkeit der Materialien, wodurch der Zahnersatz kaum spürbar ist. Außerdem ermöglicht es ein sanftes Ein- und Ausgliedern der Prothese ohne Abrieb der Zahnsubstanz der erhaltenen Zähne, an denen die Prothese befestigt wird. Zum anderen sind die Werkstoffkombinationen nahezu unsichtbar und resistent gegen Plaque. Das macht den Unterschied. Patienten können sich dadurch frei und uneingeschränkt fühlen und das Leben wieder voll genießen, ohne dass der Zahnersatz überhaupt auffällt. Prothesenträger können beispielsweise bei Feierlichkeiten wieder herzhaft auflachen.

Zudem schonen die Werkstoffe den restlichen Zahnbestand, da sie dauerhaft plastisch und nahezu unzerbrechlich sind. Weitere entscheidende Vorteile gegenüber metallischen Versorgungen liegen außerdem in dem hohen Reinheitsgrad und der Körperverträglichkeit. Die Materialien sind frei von jeglichen allergieauslösenden Stoffen und manche kompensieren die einwirkenden Kaudruckkräfte sogar bis zu 50 Prozent.

bio Zahnersatz
Katrin Dlikan
Zahntechnikermeisterin und Geschäftsleiterin

Flemming Dental Artern / Erfurt

Salline 3
06556 Artern

Tel.: 03466 / 30 23 56
Fax: 03466 / 32 47 29

Email: info-artern@flemming-dental.de
www.flemming-dental.de/labor-artern/

 

Und welche Nachteile hat metallfreier Zahnersatz gegenüber klassischem Zahnersatz?

Wie bei anderen Materialien gibt es auch bei diesen einiges zu beachten, damit der Zahnersatz das hält, was er verspricht. Hier kommt es auf die richtige Pflege und Behandlung an. Da die Oberfläche der verwendeten Materialien gegenüber chemischen Stoffen sehr empfindlich reagiert, dürfen keine Reinigungstabs oder andere Reinigungsmittel verwendet werden. Zum Reinigen von metallfreiem Zahnersatz eignet sich deswegen am besten Wasser.

Zudem kann nicht jede Situation metallfrei gelöst werden. Daher ist im Vorfeld der Zahnersatzplanung das Zusammenspiel zwischen Zahnarzt, Patient und Labor besonders wichtig. Wir arbeiten mit Planungsmodellen, Begutachtung des Patienten und Fotodokumentationen der Ausgangssituation. In einem gemeinsamen Gespräch im „Dreierteam“ wird dann die bestmögliche Lösung erarbeitet und vorgeschlagen. Somit können wir die Erwartungshaltung an den neuen metallfreien Zahnersatz erfüllen.

 

Ist metallfreier Zahnersatz teurer als herkömmlicher Zahnersatz?

Die Frage der Finanzen sollte vielmehr eine Frage nach dem Wert des Zahnersatzes sein. Man sollte sich fragen, ob die Lebensqualität im Fokus steht oder andere Beweggründe. Grundsätzlich liegen diese Versorgungen außerhalb der Kassenleistung. Bei einigen Versorgungen gibt es Kassen-Zuschüsse. Zum Beispiel können bei medizinisch begründeten allergischen Reaktionen die Kosten von den Kassen bezuschusst und/oder übernommen werden. Im Allgemeinen sind metallfreie Versorgungen nicht wesentlich teurer als herkömmlicher Zahnersatz. Hierbei gilt sich immer eine für sich individuell angepasste, „maßgeschneiderte“ Kostenaufstellung einzuholen.

 

Wie lange dauert die Herstellung eines metallfreien Zahnersatzes?

Die Fertigung und Verarbeitung dieser Werkstoffe ist hochkompliziert und erfordert sehr viel Sensibilität, Zeit und Hingabe. Daher sprechen wir Arbeiten individuell ab. Grundsätzlich dauert die Herstellung meist nur ein paar Tage länger als die einer herkömmlichen Fertigung.

 

Wie lange hält metallfreier Zahnersatz?

Das ist eine gute und gleichzeitig legitime Frage. Wie lange hält eine Partnerschaft? Bei „guter Pflege“ ein Leben lang. Genauso verhält es sich auch bei metallfreiem Zahnersatz. Gute Pflege, sorgsamer Umgang, obligatorische und regelmäßige Durchsichten garantieren eine lange Lebensdauer für den metallfreien Zahnersatz.

 

Frau Dlikan, vielen Dank für das sympathische Gespräch.

Zurück zur Übersicht